Die Breuß Massage

Rudolf Breuß (1899 – 1990) aus Bludenz in Österreich war vierzig Jahre seines Lebens als Elektrotechniker tätig. Die längste Zeit seines langen Lebens praktizierte er als Heilpraktiker, Naturheilkundiger, Heiler und Volksmedizin-Experte. Vor allem durch sein Standardwerk „Krebs – Leukämie und andere scheinbar unheilbare Krankheiten, Ratschläge zur Vorbeugung und Behandlung vieler Krankheiten“, ist er bekannt geworden. Breuß soll tausende, teilweise bereits aufgegebene Krebs- und Leukämiekranke, viele davon durch Atteste und Dankschreiben belegt, geheilt haben.

Rudolf Breuß

Rudolf Breuß

Den damals 89 jährigen Rudolf -Breuß traf Harald Fleig 1988 und lernte von ihm dessen „Bandscheibenmassage“ und stellte fest, daß sie sich sehr gut mit der DORN – Methode kombineren läßt. Man kann viele Wirbelsäulenprobleme, wie Bandscheibenleiden., Hexensschuß usw. ganz leicht und ungefährlich mit sehr guten Erfolgsaussichten mit der Breuss-Massage behandeln.

Die Breuß Massage ist eine sensible, energetisch- manuelle Rückenmassage. Die Breuß Massage leitet die Regeneration von unterversorgten Bandscheiben ein. Rudolf Breuß ist davon ausgegangen, dass es keine „verbrauchten“ sondern lediglich „degenerierte“ Bandscheiben gibt.Bei sehr großen Wirbelsäulenproblemen, starken Schmerzen, sehr fester Muskulatur bzw. schwer verschiebbaren Wirbeln, ist die Breuß Massage eine ideale Vorbereitung für die nachfolgende DORN- Methode und als Entspannung danach.Die Breuss- Massage eignet sich auch hervorragend zur allgemeinen Entspannung und Vorbeugung und kann beliebig oft angewendet werden. Das für diese Massage eingesetzte Johanniskrautöl fördert die Regenerierung der Bandscheiben.